Gemeinde Hirschberg

Seitenbereiche

Hirschberg an der Bergstraße

Volltextsuche

Navigation

Station 6 - Gasthaus zur goldenen Krone

Gasthaus zur Goldenen Krone

Postkarte der Bierbrauerei Gebrüder Förster

Eine Bebauung an dieser Stelle ist seit 1686 bezeugt. Das heutige Gebäude wurde 1810/11 als Gastwirtschaft errichtet und ist eng mit der Geschichte der etwa 1838 von Peter Förster gegründeten Brauerei verbunden (siehe Station 20).

Um 1860 kauft sein Sohn Adam Förster das Gasthaus.
1879 erwirbt dessen Sohn Martin das Leutershausener Gasthaus „Zum Löwen“ und beginnt für den Eigenbedarf Bier zu brauen.
Sein jüngerer Bruder, Adam Förster jun. – der spätere Bürger­meister –, übernimmt 1883 von den Eltern die „Goldene Krone“; der Brau­­betrieb im „Löwen“ wird ab jetzt von den Brüdern gemeinschaftlich geführt.

Seit etwa 1885 entwickelt sich am „Neuen Weg“ (heutige Friedrichstraße oberhalb der Bäckerei Muschelknautz) ein großer, modern ausgestatteter Brauereibetrieb. Das Förster-Bier erfreut sich schnell großer Beliebtheit, zeitweise hat die Brauerei über 20 Fuhrwerke in Betrieb.

Um 1905 lassen die Brüder sich repräsentative Häuser bauen – die heutige „Alte Villa“ und ein ähnliches Gebäude in der Friedrichstraße.

Nach dem 1. Weltkrieg erlebt die Brauerei ihren Niedergang; es kommt zu einem weitgehenden Abbruch der Gebäude.

Von 1902 bis 2011 wird das Gasthaus zur Goldenen Krone von den Familien Körper und Egle und wechselnden Pächtern weitergeführt.