Gemeinde Hirschberg

Seitenbereiche

Hirschberg an der Bergstraße

Volltextsuche

Navigation

Niederau

Partnergemeinde Niederau

Die Gemeinde Niederau bestehend aus den 7 Ortsteilen Gohlis, Gröbern, Großdobritz, Jessen, Niederau, Oberau, Ockrilla liegt am nördlichen Rand des Ballungsraumes Oberes Elbtal. Die Gemarkungsfläche Niederaus beträgt 35,21 km² auf denen rd. 4250 Einwohner leben. Die Lage an der Sächsischen Weinstraße sowie die Nähe zu den Städten Dresden (20 km) und Meißen (5 km) bieten gute Bedingungen für die wirtschaftliche und touristische Entwicklung

Die Ortsteile Niederau und Oberau beginnen noch in der Nassau, im fruchtbaren Offenland der Elbtalebene. Die sonnige Hanglage um den Gellertsberg, bereits im 12. Jahrhundert wurde von Mönchen dort Weinanbau betrieben, gehört seit Jahrhunderten zum nördlichsten Weinanbaugebiet Deutschlands. Der bedeutungsvollste Meilenstein in der Ortsgeschichte war der Bau der ersten deutschen Fernbahnstrecke von Leipzig nach Dresden (1836 -1839). Im Zuge des Baus dieser Strecke wurde von 1837-1839 der Ortsteil Oberau durch den Bau des ersten deutschen Eisenbahntunnels bekannt. Der Bahnhof Niederau ist heute der älteste, noch in Betrieb befindliche Bahnhof Deutschlands.

Schule in Niederau

Mit dem Ende der DDR begann für die Gemeinde Niederau 1990 ein schwieriger Weg der Umgestaltung für die vorher überwiegend landwirtschaftlich geprägte Region. Im Umfeld der Kreisstadt Meißen entstanden auf Niederauer Flur mehrere Gewerbegebiete und der überregional bedeutsame Recycling-Park. Die ausgedehnten Laubmischwälder des Friedewaldes bieten Wander-, Rad- und Reitsportfreunden vielseitige Möglichkeiten.

Weiter Informationen finden Sie auf der Homepage von Niederau.