Gemeinde Hirschberg

Seitenbereiche

Hirschberg an der Bergstraße

Volltextsuche

Navigation

Aktuelles

Neues aus der Gemeindebücherei

Artikel vom 20.03.2017

Neue Romane

Garner, Helen
Drei Söhne
Berlin 2016. 352 S.
"Ich sah es in den Nachrichten. Nacht. Gebüsch. Wasser, verschwommene Lichter, ein Hubschrauber. Hier war etwas Entsetzliches passiert.." Robert Farquharson lebt seit einiger Zeit  getrennt von seiner Familie. Am Abend des Vatertags fährt er die drei Söhne zurück zu seiner Exfrau Cindy, als sein Wagen von der Straße abkommt und in einen See stürzt. Nur er kann sich aus dem Auto befreien ... Tragischer Unfall oder Racheakt - diese Frage wird die australische Justiz und Öffentlichkeit in den folgenden Jahren beschäftigen.  Helen Garner verfolgt den Prozess durch alle Instanzen und erzählt die Geschichte eines Mannes und seines kaputten Lebens und das unerhörte und unvorhersehbare Gerichts-Drama auf der Suche nach Gerechtigkeit.

Hannah, Kristin
Die Nachtigall
Rütten 2016. 608 S.
Zwei Schwestern im von den Deutschen besetzten Frankreich: Während Vianne ums Überleben ihrer Familie kämpft, schließt sich die jüngere Isabelle der Résistance an und sucht die Freiheit auf dem Pfad der Nachtigall, einem geheimen Fluchtweg über die Pyrenäen. Doch wie weit darf man gehen, um zu überleben? Und wie kann man die schützen, die man liebt?
In diesem epischen, kraftvollen und zutiefst berührenden Roman erzählt Kristin Hannah die Geschichte zweier Frauen, die ihr Schicksal auf ganz eigene Weise meistern.

Keller, Ivonne
Unglücksspiel
Droemer 2016. 448 S.
Nerina hat Angst. Todesangst. Besonders seit jenem Tag vor elf Jahren, an dem sie etwas Unverzeihliches tat. Die Angst vor der Strafe Gottes und vor der Abschiebung zurück in den Kosovo, aus dem sie einst floh, verfolgt sie. Als eine junge Frau mit Kind in die Nachbarschaft zieht und sich mit ihr anfreundet, sieht Nerina einen Hoffnungsschimmer, vergisst für einen Moment ihre Angst. Doch dann macht die neue Nachbarin einen Fund, der Nerinas Geheimnis in Gefahr bringt. Für Nerina beginnt ein Alptraum.

Korn, Carmen
Töchter einer neuen Zeit
Kindler 2016. 560 S.
Vier Frauen, Zwei Weltkriege, Hundert Jahre Deutschland
Einer neuen - einer friedlichen - Generation auf die Welt helfen, das ist Henny Godhusens Plan, als sie im Frühjahr 1919 die Hebammenausbildung an der Hamburger Frauenklinik Finkenau beginnt. Gerade einmal neunzehn Jahre ist sie alt, doch hinter ihr liegt bereits ein Weltkrieg. Jetzt herrscht endlich Frieden, und Henny verspürt eine große Sehnsucht nach Leben.
Drei Frauen begleiten sie auf ihrem Weg: Ida wohnt in einem der herrschaftlichen Häuser am Hofweg und weiß nicht viel von der Welt jenseits der Beletage. Hennys Kollegin Käthe dagegen stammt aus einfachen Verhältnissen und unterstützt die Kommunisten. Und Lina führt als alleinstehende Lehrerin ein unkonventionelles Leben. Die vier Frauen teilen Höhen und Tiefen miteinander, persönliche Schicksalsschläge und die Verwerfungen der Weltpolitik, vor allem der Aufstieg der Nationalsozialisten und der drohende Zweite Weltkrieg, erschüttern immer wieder die Suche nach dem kleinen Glück.
"Töchter einer neuen Zeit" ist der Auftakt einer Trilogie, die diese vier Frauen, ihre Kinder und Enkelkinder durch das 20. Jahrhundert begleitet.

Minelli, Michèle
Die Verlorene
Aufbau 2015. 440 S.
"Wie ich nun gar einsehen musste, dass ich das angstvoll gehütete Geheimnis preisgeben müsse und die Schande nicht mehr länger verheimlichen könne, gewann jener schreckliche Gedanke alle Macht über mich. Es ist entsetzlich, was ich tat, aber ich flehe Ihre Barmherzigkeit an, mir die Gnade des Lebens zu schenken.
Die Unglückliche. Frieda Keller"
Als Frieda Keller 1904 in St. Gallen ihr Gnadengesuch schreibt, liegen der Alptraum eines Missbrauchs, eine Verzweiflungstat und ein skandalöser Prozess hinter ihr.
Michèle Minellis Roman beruht auf dem historischen Kriminalfall, in dem die Schneiderin Frieda Keller in die Mühlen einer männerbestimmten Justiz geriet, die alle Schuld der Frau auflud und den Vergewaltiger ungeschoren ließ.

 

Bücher auf Rädern – ein neuer kostenloser Service der Gemeindebücherei
Sie lesen gerne, aber können nicht selbst in die Bücherei gehen, weil Sie dauerhaft erkrankt, gehbehindert oder älter sind?
Dann kommt die Bücherei zu Ihnen nach Hause!
Frau Ciesla, Frau Sieber oder Frau Burkart, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Gemeindebücherei, besuchen Sie, bringen Ihnen Bücher oder andere Medien ins Haus und holen diese auch wieder ab. Sie können aus dem gesamten Bestand der Bücherei wählen: Romane, Krimis, Sachbücher, Zeitschriften, Hörbücher, Musik-CDs, Filme und Spiele.
Wie können Sie das Angebot nutzen? Melden Sie sich einfach in der Gemeindebücherei, am besten telefonisch unter 06201/508025.

Bilderbuchkino „Weil bald Ostern ist“

Am Mittwoch, 22. März 2017 gibt es das Bilderbuchkino „Weil bald Ostern ist“ in der Gemeindebücherei Hirschberg. Die Geschichte wird wie immer mit Hilfe von Dias erzählt.

Woher wissen die Hasen, dass bald Ostern ist? Herr Theodor, der Rabe, klopft bei der Wühlmaus Mimi Meier an, und die wiederum macht sich auf den Weg ins Hasenland, um auch den Hasen die frohe Botschaft zu verkünden. Und siehe da, schon bald weiß die ganze Welt: Die Osterzeit ist da! Dieses witzige und frische Ostergedicht von James Krüss ist zauberhaft illustriert von Frauke Weldin.

Alle Kinder ab 4 Jahren sind herzlich eingeladen und treffen sich um 15:00 Uhr in der Grundschule Großsachsen
Das Bilderbuchkino dauert ca. 1 Stunde. Die Teilnahme ist kostenlos.
Informationen gibt es in der Gemeindebücherei Hirschberg OT Leutershausen Tel.: 508025 oder OT Großsachsen Tel.: 592268.

 

… und was ist sonst noch los?

OT Leutershausen
21.03. Urkundenübergabe an die Teilnehmer des Lesewinters
 in der Martin-Stöhr-Grundschule
24.03. Besuch der Gemeindebücherei Klassen 4a, 4b, 4c  Martin-Stöhr-Grundschule