Gemeinde Hirschberg

Seitenbereiche

Hirschberg an der Bergstraße

Volltextsuche

Navigation

Aktuelles

Neues aus der Gemeindebücherei

Artikel vom 10.04.2018


Neue Romane

Conradi, Lydia

Das Haus der Granatäpfel
Pendo 2017. 671 S.
Smyrna, 1912: Das Paradies - so nennen viele die Metropole am Ägäischen Meer, die inmitten von Krisen wirkt wie ein weltvergessenes Idyll. In die Stadt, in der Menschen aus aller Herren Länder seit jeher in Eintracht leben, kommt die Berlinerin Klara, um mit Peter, dem Sohn eines Kaufhausmagnaten, eine Zweckehe einzugehen. Doch er kann die lebenshungrige junge Frau nicht glücklich machen, und Klara verliert ihr Herz an den Arzt Sevan. Aber auch er ist gebunden, und als der Erste Weltkrieg ausbricht, beschließen beide, trotz ihrer Liebe füreinander ihre Partner nicht im Stich zu lassen. Für eine Weile erweist sich das Paradies wahrhaftig noch als Oase im Grauen, doch dann entbrennt ein schicksalhafter Kampf um die Stadt. Und plötzlich muss Klara eine Entscheidung fällen, die über Menschenkraft hinausgeht, um etwas von Smyrnas Geist und ihrer Liebe zu Sevan zu bewahren ...

Correa, Lucas Armando

Das Erbe der Rosenthals
Lübbe 2018. 429 S.
1939 muss die elfjährige Hannah mit ihrer Familie aus Berlin fliehen, denn sie ist Jüdin.
2014 sucht die elfjährige Anna nach den Wurzeln ihres bei 9/11 verstorbenen Vaters.
Was bedeutet es, auf der Flucht zu sein, seine Heimat zu verlieren, die Liebsten? Einfühlsam und sprachgewaltig erzählt Armando Lucas Correa die Geschichte zweier Mädchen, die zwei Kontinente und mehr als sechs Jahrzehnte trennen, die aber so vieles verbindet: die Liebe zu ihren Vätern, ihr Überlebenswille, die Hoffnung.

Schacht, Andrea

Mord im Badehaus
Blanvalet 2018. 352 S.
Die Bademagd Molly war allseits beliebt – besonders bei Männern, denn sie geizte nicht mit ihrer Gunst –, aber nun ist sie tot. Ermordet! Myntha, die Tochter des Fährmanns von Mülheim, ist entsetzt, als ihre Brüder ihr diese Nachricht bringen. Doch als Myntha klar wird, dass auch ihre beiden Brüder die schreckliche Tat begangen haben könnten, ermittelt sie auf eigene Faust – und stößt auf ein tragisches Schicksal und einen verzweifelten Täter …

Weiler, Jan

Kühn hat Ärger
Piper 2018. 393 S.
"Martin Kühn fragte sich, warum diese Leute reich und trotzdem sympathisch waren" Die Sonne geht auf, es regnet, oder es schneit.  So sieht Martin Kühn es jedenfalls, an guten Tagen. In letzter Zeit allerdings hatte er eher selten gute Tage, seine Frau Susanne benimmt sich seltsam, und er selbst ist dabei, einen amourösen Fehltritt zu begehen. Kühn soll mit seinem Kollegen Steierer den Mörder eines jungen Mannes finden. Die Ermittlungen führen ihn,  in die Welt der Reichen und Wohltätigen. Diese neue Erfahrung setzt ihm doch mehr zu, als Kühn es sich eingestehen will.

Winter, Claire

Die geliehene Schuld
Diana 2018. 573 S.
Berlin, Sommer 1949: Die Redakteurin Vera Lessing hat während des Zweiten Weltkrieges ihre Eltern und ihren Mann verloren. Sie will vor allem eines - die traumatischen Erlebnisse für immer hinter sich lassen. Doch als ihr Jugendfreund und Kollege Jonathan auf mysteriöse Weise ums Leben kommt, wird sie unweigerlich in seine Arbeit hineingezogen. Jonathan hat Recherchen über ehemalige Kriegsverbrecher betrieben. Gleichzeitig stand er im persönlichen Kontakt mit einer jungen Frau namens Marie Weißenburg, eine Sekretärin im Stab Konrad Adenauers. Vera geht den Spuren nach, die sie bis in die mächtigen Kreise der Geheimdienste führen.

Benjamin Pütter in Hirschberg

Am Freitag vor den Ferien war auf Einladung der Gemeindebücherei Benjamin Pütter, der Experte für Kinderarbeit, zu Gast in der Martin-Stöhr-Grundschule für die Kinder der 4. Klassen. Anhand von beeindruckenden Bildern brachte er den Schülern nahe,  was Kinderarbeit bedeutet:  Arbeiten den ganzen Tag ohne eine Schule besuchen zu können und das zumeist unter gefährlichen und die Gesundheit schädigenden Bedingungen: Teppiche knüpfen, Steine bearbeiten, Glas schmelzen für die Schmuckherstellung, Räucherstäbchenherstellung, vieles für den billigen Exportmarkt.
Pütter stellte dabei immer wieder Bezug zum Alltag der Kinder hier her und regte an, darüber nachzudenken, nicht was man tun könnte, dass sich am Leben der Kinder in Indien etwas ändert, sondern, was jeder einzelne  dazu beitragen kann.

Grüffelo in der Gemeindebücherei

Das Leimener  theater en miniature spielt am Samstag, 28. April um 15.00 Uhr „Grüffelo“ für Kinder ab 4 Jahren nach dem preisgekrönten Bilderbuch von Axel Scheffler und Julia Donaldson in der Gemeindebücherei.

Ein Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, erfindet man sich eben einen, wie die kleine Maus. Alle Einladungen lehnt sie ab, weil sie bereits eine Verabredung hat, mit ihrem Freund, dem schrecklichen Grüffelo.  Grüffelo ist ein ausgedachter Freund, doch dann taucht er auf einmal wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus, sagt er, ist Butterbrot mit kleiner Maus! Aber was eine clevere kleine Maus ist, die lehrt auch einen echten Grüffelo das Fürchten.


Veranstaltungsort: Grundschule Großsachsen, Eintritt: Kinder 3 €, Erwachsene 4€
Vorverkauf ab dem in den Gemeindebüchereien
 

Bilderbuchkino „Freunde“

Am Mittwoch, 11. April 2018 gibt es das Bilderbuchkino „Freunde “ nach einem Bilderbuch von Helme Heine in der Gemeindebücherei Hirschberg. Die Geschichte wird wie immer mit Hilfe von Dias erzählt.

Franz von Hahn, Johnny Mauser und der dicke Waldemar holen ihr Fahrrad aus dem Heuschober und radeln in den Morgen hinein. Keine Kurve ist ihnen zu scharf, keine Pfütze zu tief.

Als Johnny Mauser am Dorfteich ein altes Boot im Schilf entdeckte, beschließen alle drei, Seeräuber zu werden, denn richtige Freunde beschließen immer alles zusammen. Johnny Mauser steht am Ruder, Franz von Hahn stellt das Segel und der dicke Waldemar ist der Stöpsel.

Alle Kinder ab 4 Jahren sind herzlich eingeladen und treffen sich um 15:00 Uhr in der Grundschule Großsachsen. 
Das Bilderbuchkino dauert ca. 45 Minuten. Die Teilnahme ist kostenlos.
Informationen gibt es in der Gemeindebücherei Hirschberg OT Leutershausen Tel.: 508025 oder OT Großsachsen Tel.: 592268.

 

… und was ist sonst noch los?

OT Großsachsen
10.04..  Büchereibesuch des Kindergartens Baumhaus, Naturgruppe
13.04.  Schülerausleihe der 3. und 4. Klassen der Grundschule Großsachsen

OT Leutershausen
10.04.  Buchvorstellung beim Frühstück für Frauen
13.04.  Besuch der 2. Klassen der Martin-Stöhr-Grundschule