Gemeinde Hirschberg

Seitenbereiche

Hirschberg an der Bergstraße

Volltextsuche

Navigation

Aktuelles

Bebauungsplan "Sterzwinkel I, 1. Änderung" und örtliche Bauvorschriften zu diesem Bebauungsplan; erneute öffentliche Auslegung

Artikel vom 20.12.2017

Öffentliche Bekanntmachung

 
Bebauungsplan „Sterzwinkel I, 1. Änderung“
und örtliche Bauvorschriften zu diesem Bebauungsplan
 
Erneute öffentliche Auslegung
 
Der Gemeinderat der Gemeinde Hirschberg hat am 13. Dezember 2017 in öffentlicher Sitzung den geänderten Entwurf des Bebauungsplans “ Sterzwinkel I, 1. Änderung“ sowie der örtlichen Bauvorschriften gebilligt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB erneut öffentlich auszulegen.
Ziel des Bebauungsplans ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen zu schaffen, für die Erweiterung des bestehenden EDEKA-Marktes von 800 m² auf 1.200 m² Verkaufsfläche sowie die Ansiedlung eines Drogeriemarktes in Kombination mit einem Therapiezentrum für Krankengymnastik, Ergotherapie und Logopädie, um so die infrastrukturelle (Nah-)Versorgung – insbesondere für den Ortsteil Großsachsen – weiterhin zukunftsfähig auszurichten.

Geltungsbereich.
Der Geltungsbereich umfasst die Flurstücke Nr. 5750, 5751, 5752, 5752/1, 5752/2 in Großsachsen.

Die Beteiligung der Bevölkerung fand in der Zeit vom 08.05.2017 bis 06.06.2017 statt, die Behördenbeteiligung bis zum 08.06.2017. Aufgrund der im Rahmen der 1. Offenlage und Trägeranhörung zum Bauleitplan eingegangenen Stellungnahmen wurden die planungsrechtlichen Festsetzungen geändert. Insofern ist an Stelle des vereinfachten Änderungsverfahrens das zweistufige Regelverfahren getreten.
Gegenüber der ersten Offenlage und Behördenbeteiligung ergeben sich folgende wesentliche planungsrechtliche Änderungen:

  1. Um die Vereinbarkeit der planungsrechtlichen Festsetzungen mit den Zielen der Raumordnung herzustellen, wurde die Festlegung der Verkaufsfläche von 1.200 m² im Sondergebiet Einzelhandel (SO EZ) konkretisiert.
  2. Der Verkaufsflächenbeschränkung des Drogeriemarktes im Gewerbegebiet entfällt. Eine räumliche Beschränkung erfolgt über die Anpassung der Baugrenzen. Ein nichtgroßflächiger Einzelhandel mit dem Hauptsortiment „Drogeriewaren und Kosmetikartikel“ wird lediglich im Erdgeschoss zugelassen.

Mit der erneuten Offenlage des Bebauungsplanes werden nun die Änderungen sowie gleichzeitig die relevanten Umweltinformationen dargelegt.

Fazit Umweltauswirkungen:
Für die geplante 1. Teiländerung des Bebauungsplanes Sterzwinkel I der Gemeinde Hirschberg wurden die zu erwartenden Umweltauswirkungen auf die Umwelt-Schutzgüter ermittelt und geprüft.
Für die Umweltschutzgüter Mensch, Landschaft und Wasser werden durch die veränderte Nutzung des bereits seit 2009 als Gewerbefläche ausgewiesenen Bereiches keine Beeinträchtigungen festgestellt.
Für die Schutzgüter Boden sowie Tiere und Pflanzen werden auf einer Teilfläche von ca. 312 m² Auswirkungen gesehen.
Für das Schutzgut Boden entsteht eine gewisse Beeinträchtigung durch die Inanspruchnahme offener Bodenfläche für die Unterbringung zusätzlicher Stellplätze. Durch die wasserdurchlässige Oberflächengestaltung dieser zusätzlichen Stellplätze werden die Auswirkungen hier bereits gemindert.
Für die Schutzgüter Tiere und Pflanzen wird diese Fläche als Standort und Lebensraum beeinträchtigt.
Zur Ermittlung und Bewertung dadurch entstehender Eingriffe sowie ggf. erforderlicher Ausgleichsmaßnahmen werden eine Bodenbilanz sowie eine Eingriffs-/Ausgleichsbilanz erstellt.
Belange des Artenschutzes werden ergänzend dargestellt.

Der geänderte Entwurf des Bebauungsplans, der Entwurf der örtlichen Bauvorschriften sowie eine „Potential- und Wirkungsanalyse“ zur Erweiterung des EDEKA-Marktes und der Ansiedlung eines Drogeriemarktes liegen mit Begründung  im Rathaus der Gemeinde Hirschberg a.d.B. - Foyer des Bauamtes -, Großsachsener Str. 14, 69493 Hirschberg a.d.B. in der Zeit

vom 27.12.2017 bis 29.01.2018

während der üblichen Dienstzeiten, und zwar
Montag, Mittwoch, Freitag 08:00 – 12:00 Uhr,
Dienstag                               08:00 – 15.00 Uhr
Donnerstag                          08:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 18:00 Uhr

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Die Öffentlichkeit kann sich hier über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten und sich während der Auslegungsfrist zur Planung äußern.
Ergänzend zur vorstehend bekannt gemachten Auslegung können die Bekanntmachung und die ausgelegten Unterlagen auf dieser Homepage der Gemeinde Hirschberg eingesehen werden.
Während der Auslegungsfrist können beim Bauamt/Zimmer 10 schriftlich oder mündlich zur Niederschrift (innerhalb der üblichen Dienstzeiten) Stellungnahmen abgegeben werden. Da das Ergebnis der Prüfung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.
Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können und ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Hinweis:
Die außerstaatlichen Regelungen (wie z.B. DIN-Normen oder sonstige Richtlinien) in der jeweils gültigen Fassung, auf die in den textlichen Festsetzungen Bezug genommen wird, können zu den üblichen Dienststunden im Bürgermeisteramt Hirschberg a.d.B., Großsachsener Straße 14, 69493 Hirschberg a.d.B. im Bauamt eingesehen werden.
 
 
Hirschberg, 14.12.2017
 
 
gez.
Manuel Just
Bürgermeister