Gemeinde Hirschberg

Seitenbereiche

Navigation

Aktuelle Informationen der Gemeinde Hirschberg zur Corona Epidemie

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, auf dieser Seite, die regelmäßig aktualisiert wird, stellen wir ihnen alle Hinweise zur Corona-Epidemie zusammen, die für Hirschberg besondere Auswirkungen haben!

Neue Corona-Verordnung seit dem 19.10.2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das Landeskabinett hat am 17.10.2020 die Corona-Hauptverordnung geändert. Diese ist am 19.10.2020 in Kraft getreten.

 

Die wesentlichen Änderungen sind:

Maskenpflicht: Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in den Fußgängerbereichen im Sinne von § 3 Abs. 2 Ziff. 4c StrG (vgl. § 3 Abs. 1 Ziff. 11 CoronaVO) sowie in den für den Publikumsverkehr eröffneten Bereichen öffentlicher Einrichtungen (vgl. § 3 Abs. 1 Ziff. 12 CoronaVO)

Ansammlungen: Ansammlungen im Sinne von § 9 CoronaVO werden auf 10 Personen oder zwei Haushalte begrenzt; hiervon ausgenommen sind Verwandte in gerader Linie bzw. Geschwister und deren Nachkommen (vgl. § 9 Abs. 1 bzw. Abs. 2 CoronaVO)

Private Veranstaltungen: Private Veranstaltungen im Sinne von § 10 CoronaVO werden auf 10 Personen oder zwei Haushalte begrenzt; hiervon ausgenommen sind Verwandte in gerader Linie bzw. Geschwister und deren Nachkommen (vgl. § 10 Abs. 3 Satz 1 Ziff. 1, Satz 2 CoronaVO)

Veranstaltungen: sonstige (öffentliche) Veranstaltungen werden auf 100 Teilnehmende begrenzt (vgl. § 10 Abs. 3 Satz 1 Ziff. 2 CoronaVO)

Hier finden Sie die, ab dem 19. Oktober 2020 gültige Corona-Verordnung.

CoronaVO: Sozialministerium verlängert die Gültigkeit von verschiedenen Unterverordnungen

Ein Großteil der Ressortverordnungen des Sozialministeriums treten zum 31. August 2020 außer Kraft. Entsprechend der bereits in Kraft getretenen CoronaVO werden auch die folgenden Ressortverordnungen zum 29. August 2020 verlängert und zum Teil angepasst:

· CoronaVO Einreise-Quarantäne und Testungen
In der ab dem 29.08.2020 gültigen Verordnung wurden die bundesrechtlichen Regelungen zum Testen von Reiserückkehrern aus Risikogebieten neu aufgenommen. Der Besuch einer Bildungseinrichtung wird nun nicht mehr vom Ausnahmenkatalog mit erfasst. Die Gültigkeit wurde an das Außerkrafttreten der CoronaVO angepasst.

· CoronaVO Werkstätten für behinderte Menschen
Die Gültigkeit ist nun an das Außerkrafttreten der CoronaVO gekoppelt.

· CoronaVO Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen
Die Gültigkeit ist nun an das Außerkrafttreten der CoronaVO gekoppelt.

· CoronaVO Angebote für Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit
Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für Personen ab dem 11. Lebensjahr auf Fluren und in Toiletten sowie Treppenhäusern wird ab 14.09.2020 empfohlen, § 2 Ab. 3. Dies entspricht den Regelungen für Schulen. Die Gültigkeit ist nun an das Außerkrafttreten der
CoronaVO gekoppelt.

· CoronaVO Messen
Die Zuweisung von festen Plätzen an Besucherinnen und Besuchern auf Messen, Ausstellungen und in Ausstellungsbereichen von Kongressen an einzelnen Ständen, bisher § 3 Abs. 2, entfällt. Die Gültigkeit ist nun an das Außerkrafttreten der CoronaVO gekoppelt.

· CoronaVO Beherbergungsverbot
Die Gültigkeit ist nun an das Außerkrafttreten der CoronaVO gekoppelt.

· CoronaVO Bäder und Saunen
Die Gültigkeit wurde bis 13. September 2020 verlängert.

· CoronaVO Sport
Die Gültigkeit wurde bis 13. September 2020 verlängert.

· CoronaVO Musik, Kunst- und Jugendkunstschulen
Die Gültigkeit wurde bis 13. September 2020 verlängert.

· CoronaVO Reisebusse
Die Gültigkeit ist nun an das Außerkrafttreten der CoronaVO gekoppelt.

· CoronaVO Datenverarbeitung
Die Gültigkeit ist nun an das Außerkrafttreten der CoronaVO gekoppelt.

Informationen für Ein- und Rückreisende aus Risikogebieten - Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne

Informationen für Ein- und Rückreisende aus Risikogebieten - Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne

Die aktuelle Einreiseverordnung des Landes Baden-Württemberg kann unter folgendem Link abgerufen werden:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende

Eine aktuelle Liste der Risikogebiete, Informationen über die häusliche Quarantäne, Hygienetipps sowie weiterführende Informationen zum neuartigen Coronavirus finden Sie auf folgenden Webseiten:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/verordnungen/risikogebiete/


https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Quarantaene/Flyer.html


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung https://www.bzga.de/


Robert-Koch-Institut https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html


Nach Ihrer Einreise aus einem Risikobetrieb wenden Sie sich bitte per Email an die Ortspolizeibehörde unter gemeinde(@)hirschberg-bergstrasse.de mit folgenden Angaben:


Vor- und Nachname
Geburtsdatum
vollständige Adresse
Telefonnummer
Land aus dem Sie eingereist sind und
Einreisedatum.

Falls Sie eine Ausnahme von der Quarantänepflicht beantragen möchten, benennen Sie bitte den Grund Ihres Ausnahmegesuches (siehe Einreise Verordnung).

Für die Umsetzung der Verordnung Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende des Sozialministeriums sind die Ortspolizeibehörden zuständig. In Detailfragen wenden Sie sich daher bitte an das Rathaus, Bürgerbüro, Telefon 06201/598-37.

Bitte sehen Sie in diesen Fällen von einem persönlichen Besuch im Rathaus ab!

Bürgermeisteramt
Bürgerbüro

Gesundheitsamt erweitert wieder seine Erreichbarkeit

Pressemitteilung des Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis vom 30. Juli 2020
 
Zuständig für Fragen rund um das Coronavirus und die Vergabe von Testtickets
Infotelefon des Gesundheitsamts ab Samstag, 1. August 2020, wieder am Wochenende von 10 bis 14 Uhr erreichbar
 
Das Gesundheitsamt im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, das auch für den Stadtkreis Heidelberg zuständig ist,

weitet wieder die Erreichbarkeitszeiten der Corona-Hotline aus. Das Infotelefon unter der Nummer 06221 522-1881 ist ab Samstag, 1. August 2020, wieder am Wochenende – also samstags und sonntags – von 10 bis 14 Uhr erreichbar.

Von Montag bis Freitag beantworten die Expertinnen und Experten des Gesundheitsamtes am Infotelefon von 8 bis 16 Uhr alle Fragen rund um das Coronavirus.  Zusätzlich wird dort auch beraten, für wen und wann eine Testung auf das Virus sinnvoll ist und die entsprechenden Testtickets vergeben.
 
In der Hochphase der Pandemie war die „Corona-Hotline“ stark frequentiert. An manchen Tagen gingen über 1000 Anrufe ein – mittlerweile sind es durchschnittlich rund 300 pro Tag. „Aufgrund der wieder steigenden Fallzahlen haben wir uns entschlossen, unsere Hotline-Zeiten gerade am Wochenende wieder aufzustocken, um den Bürgerinnen und Bürgern einen umfassenden Beratungsservice bieten zu können“, erläutert der stellvertretende Leiter des Gesundheitsamtes, Dr. Andreas Welker.
 
Weitere Infos rund um das Coronavirus gibt es auch auf der Homepage des Landratsamtes unter www.rhein-neckar-kreis.de/coronavirus