Gemeinde Hirschberg

Seitenbereiche

Navigation

Aktuelle Informationen der Gemeinde Hirschberg zur Corona Pandemie

Liebe Bürger*innen, auf dieser Seite, die regelmäßig aktualisiert wird, stellen wir ihnen alle Hinweise zur Corona-Epidemie zusammen, die für Hirschberg besondere Auswirkungen haben!

Neue Corona-Verordnung ab dem 12. Januar 2022

Die Landesregierung hat die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) überarbeitet. Die neuen Regelungen gelten ab dem 12. Januar 2022 und sind HIER ersichtlich.

Eine aufbereitete Übersicht finden Sie HIER.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Landesregierung unter Aktuelle Corona-Verordnung der Landesregierung: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg (baden-wuerttemberg.de).

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Rhein-Neckar-Kreises unter Coronavirus - FAQ - Rhein-Neckar-Kreis.

Allgemeinverfügung - Untersagung des Verweilens von Gruppen von mehr als zehn Personen auf Verkehrs- und Begegnungsflächen-

Das Gesundheitsamt des Landratsamtes Rhein-Neckar-Kreis hat das in der baden-württembergischen Corona-Verordnung bereits angeordnete Verbot in Form von einer Allgemeinverfügung umgesetzt. Die Allgemeinverfügung ist bereits in Kraft getreten.

Auf Verkehrs- und Begegnungsflächen in Städten und Gemeinden oder sonstigen öffentlichen Orten, an denen sich Menschen entweder auf engerem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten, ist gemäß § 17b Abs. 3 S. 1 CoronaVO zwischen dem 31. Dezember 2021, 15 Uhr, und dem 01. Januar 2022, 09 Uhr das Verweilen von Gruppen von mehr als zehn Personen untersagt.

Folgende öffentliche Plätze in Hirschberg a.d.B. sind in der Anlage der Allgemeinverfügung genannt:

  • gemeindeweit alle Haltestellen des ÖPNV

sowie im Ortsteil Leutershausen:

  • Park & Ride-Parkplatz, Gewerbepark Hirschberg a.d.B.
  • Gelände des Sportzentrums Leutershausen inkl. Jugendhaus und Skateranlage, Galgenstraße
  • Brignais-Platz, Odenwaldstraße
  • Skulpturengarten, Bahnhofstraße
  • Schulgelände der Martin-Stöhr-Grundschule, Joh.-Seb.-Bach-Straße
  • Gelände der Heinrich-Beck-Halle, Hölderlinstraße
  • Gelände der Schillerschule, Hölderlinstraße
  • Markthalle, Raiffeisenstraße
  • Gelände des Rathauses sowie Parkplatz, Großsachsener Straße
  • Gelände der ehemaligen Synagoge, Hauptstraße
  • Wanderparkplatz / Grillplatz "1. Kehrrang"
  • Blütenweg Richtung Wald-Spielplatz

sowie im Ortsteil Großsachsen:

  • Gelände der "Villa Rustica"
  • Marktplatz Großsachsen, Riedweg
  • Dorfplatz / Parkplatz (Alte Tabakfabrik), Jahnstraße
  • Parkplatz gegenüber Bürgerbüro, Breitgasse
  • Gelände der "Alten Schule", Breitgasse
  • Schulgelände der Grundschule Großsachsen, Pestalozzistraße
  • Gelände der Sachsenhalle, Brunnengasse
  • Sitzbank, Gewann "Mittlerer Sandrocken" südlich "Am Kohlbach"

Die Allgemeinverfügung ist auf der Homepage des Landratsamtes Rhein-Neckar-Kreis unter dem Link www.rhein-neckar-kreis.de/bekanntmachungen abrufbar.

Allgemeinverfügungen

-Ausschank- und Konsumuntersagung von Alkohol-

-Untersagung des Abbrennens von Pyrotechnik im Sinne des § 23 Abs. 2 der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz-

Das Gesundheitsamt des Landratsamtes Rhein-Neckar-Kreis hat das in der baden-württembergischen Corona-Verordnung bereits angeordnete Verbot in Form von Allgemeinverfügungen umgesetzt. Die Allgemeinverfügungen sind bereits am 11. Dezember in Kraft getreten.
 
Auf den Verkehrs- und Begegnungsflächen in Innenstädten oder sonstigen öffentlichen Orten, an denen sich Menschen entweder auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten, ist gemäß § 17b Abs. 1 CoronaVO in der Alarmstufe II der Ausschank und Konsum von Alkohol sowie gemäß § 17b Abs. 2 CoronaVO in der Alarmstufe II das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände im Sinne des des § 23 Abs. 2 der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz untersagt.
 
Folgende öffentliche Plätze in Hirschberg a.d.B. sind in der Anlage der Allgemeinverfügungen genannt:
 

  • gemeindeweit alle Haltestellen des ÖPNV

sowie im Ortsteil Leutershausen:

  • Park & Ride-Parkplatz, Gewerbepark Hirschberg a.d.B.
  • Gelände des Sportzentrums Leutershausen inkl. Jugendhaus und Skateranlage, Galgenstraße
  • Brignais-Platz, Odenwaldstraße
  • Skulpturengarten, Bahnhofstraße
  • Schulgelände der Martin-Stöhr-Grundschule, Joh.-Seb.-Bach-Straße
  • Gelände der Heinrich-Beck-Halle, Hölderlinstraße
  • Gelände der Schillerschule, Hölderlinstraße
  • Markthalle, Raiffeisenstraße
  • Gelände des Rathauses sowie Parkplatz, Großsachsener Straße
  • Gelände der ehemaligen Synagoge, Hauptstraße
  • Wanderparkplatz / Grillplatz "1. Kehrrang"
  • Blütenweg Richtung Wald-Spielplatz

sowie im Ortsteil Großsachsen:

  • Gelände der "Villa Rustica"
  • Marktplatz Großsachsen, Riedweg
  • Dorfplatz / Parkplatz (Alte Tabakfabrik), Jahnstraße
  • Parkplatz gegenüber Bürgerbüro, Breitgasse
  • Gelände der "Alten Schule", Breitgasse
  • Schulgelände der Grundschule Großsachsen, Pestalozzistraße
  • Gelände der Sachsenhalle, Brunnengasse
  • Sitzbank, Gewann "Mittlerer Sandrocken" südlich "Am Kohlbach"

 
Die beiden Allgemeinverfügungen sind auf der Homepage des Landratsamtes Rhein-Neckar-Kreis unter dem Link www.rhein-neckar-kreis.de/bekanntmachungen abrufbar.

Information für Ein- und Rückreisende aus Risikogebieten – Coronavirus-Einreiseverordnung

Die aktuelle Einreiseverordnung kann unter folgendem Link abgerufen werden:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

Eine aktuelle Liste der Risikogebiete, Informationen über die häusliche Quarantäne, Hygienetipps sowie weiterführende Informationen zum neuartigen Coronavirus finden Sie auf folgenden Webseiten:

Risikogebiete:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Quarantäne: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Quarantaene/Flyer.html

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:

https://www.bzga.de/

Robert-Koch-Institut:

https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html

Nach Ihrer Einreise aus einem Hochrisikogebiet oder einem Virusvariantengebiet sind Sie dazu verpflichtet sich online mit der Einreiseanmeldung im Einreiseportal unter folgenden Link zu registrieren:

https://www.einreiseanmeldung.de/#/

Wenn vorhanden hinterlegen Sie in der Einreiseanmeldung Ihren Impf- oder Genesenennachweis.

Falls Sie eine Ausnahme von der Quarantänepflicht beantragen möchten, benennen Sie bitte in der digitalen Einreiseanmeldung den Grund Ihres Ausnahmegesuches (siehe Coronavirus-Einreiseverordnung).


Hinweis zur Einreise aus einem Virusvariantengebiet:

Wenn Sie sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben, besteht die Pflicht zur 14-tägigen Quarantäne, die auch für geimpfte und genesene Personen gilt. Eine Verkürzung der Quarantänedauer ist nicht möglich.

Für die Umsetzung der Verordnung Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende des Sozialministeriums sind die Ortspolizeibehörden zuständig. In Detailfragen wenden Sie sich daher bitte an das Rathaus, Bürgerbüro, Telefon 06201/598-32 oder 37.

Bitte sehen Sie in diesen Fällen von einem persönlichen Besuch im Rathaus ab!

Bürgermeisteramt
Bürgerbüro

 

Gesundheitsamt: Corona-Hotline ab sofort wieder täglich erreichbar / Zuständig für Fragen rund um das Coronavirus, die Vergabe von Tickets für PCR-Tests und Buchungen für Impftermine

Pressemitteilung des Landratsamts Rhein-Neckar-Kreis vom 3. Dezember 2021

 

Gesundheitsamt: Corona-Hotline ab sofort wieder täglich erreichbar / Zuständig für Fragen rund um das Coronavirus, die Vergabe von Tickets für PCR-Tests und Buchungen für Impftermine

 

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, das auch für den Stadtkreis Heidelberg zuständig ist, hat die Zeiten für die sogenannte Corona-Hotline wieder ausgeweitet. Ab sofort ist das Infotelefon unter der Nummer 06221/522-1881 wieder täglich wie folgt erreichbar: werktags von 7.30 bis 16 Uhr, samstags und sonntags jeweils von 10 bis 14 Uhr. In den knapp zwei Jahren, in denen die Corona-Hotline besteht, wurden mittlerweile mehr als 170.000 Anrufe entgegengenommen.

 

In der Hotline erhalten Bürgerinnen und Bürger Informationen zu Fragen rund um das Coronavirus. Zusätzlich können auch Personen, die im kreiseigenen Testzentrum in Reilingen mittels PCR-Test getestet werden wollen, die Corona-Hotline anrufen. Im Rahmen eines Gesprächs und einer Vorprüfung wird abgeklärt, ob die erforderlichen Voraussetzungen für eine Testung grundsätzlich erfüllt sind. Das Testangebot richtet sich nur an Personen mit Symptomen, die auf eine Corona-Infektion hindeuten sowie Personen, die engen Kontakt zu einer positiv auf SARS-CoV-2 getesteten Person hatten, die eine Warnung über die Corona-Warn-App erhalten haben oder deren Antigen-Schnelltest positiv ausgefallen ist. Eine Buchung ist auch online unter https://www.rhein-neckar-kreis.de/selfservice möglich.

 

Außerdem können über die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Corona-Hotline auch Termine für eine Impfung an einem der DIA-Standorte oder Impfstützpunkte des Rhein-Neckar-Kreises gebucht werden. Aufgrund der hohen Nachfrage sind zwar nicht zu jeder Zeit Termine verfügbar. Jedoch werden regelmäßig neue Termine eingestellt, sodass ein erneuter Versuch zu einem späteren Zeitpunkt zu empfehlen ist. Auch hier gibt es die Möglichkeit einer Online-Buchung: https://c19.rhein-neckar-kreis.de/impftermin.

 

Weitere Infos rund um die Themen Corona und Impfen gibt es unter

www.rhein-neckar-kreis.de/coronavirus

 

 

Impfaktionen des Rhein-Neckar-Kreises

Informationen zu den Impfaktionen des Rhein-Neckar-Kreises finden Sie unter folgendem Link:

 

https://www.rhein-neckar-kreis.de/start/landratsamt/impfaktionen.html