Gemeinde Hirschberg

Seitenbereiche

Navigation

Aktuelle Informationen der Gemeinde Hirschberg zur Corona Pandemie

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, auf dieser Seite, die regelmäßig aktualisiert wird, stellen wir ihnen alle Hinweise zur Corona-Epidemie zusammen, die für Hirschberg besondere Auswirkungen haben!

Neue und kommende Corona-Verordnung ab 15. Februar und ab 22. Februar 2021

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) erneut geändert. Die Änderungen treten am 15. Januar 2021 in Kraft und sind HIER ersichtlich. Eine überarbeitete bzw. an die sich entwickelnde Inzidenz angepasste Version tritt am 22. Februar in Kaft und kann HIER eingesehen werden

 HIER finden Sie eine grafisch aufbereitete Fassung der neuen Regelungen "auf einen Blick".

Regionale Ausgangsbeschränkungen; Allgemeinverfügung des Landratsamtes

Artikel vom 12.02.2021

Das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis hat nunmehr eine Allgemeinverfügung zur Umsetzung regionaler Ausgangsbeschränkungen zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie erlassen. Die Allgemeinverfügung tritt am 12.02.2021, 0:00 Uhr, in Kraft.

Der Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft ist im Rhein-Neckar-Kreis in der Zeit von 21 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages demnach nur bei Vorliegen triftiger Gründe gestattet. Die Allgemeinverfügung ist befristet bis 07.03.2021, unabhängig davon wird die Allgemeinverfügung aufgehoben, sobald die Sieben-Tages-Inzidenz von 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner bezogen auf den Rhein-Neckar-Kreis an mindestens drei aufeinander folgenden Tagen unterschritten wurde.

Die Allgemeinverfügung kann unter www.rhein-neckar-kreis.de/bekanntmachungen eingesehen werden.

Impfstart in Baden-Württemberg: Erste Terminvergaben für Covid19-Impfungen für über 80-Jährige ab sofort möglich

Verfügbarkeit des Impfstoff zu Beginn sehr begrenzt

Ab sofort können über die Impftermin-Servicehotline des Landes, die über die Rufnummer 116 117 zu erreichen ist, Termine für folgende Zentrale Impfzentren (ZIZ) gebucht werden: RobertBosch-Krankenhaus Stuttgart, Klinikum Stuttgart (Standort Liederhalle), Rot am See, Heidelberg, Mannheim und Freiburg. Auch die Vergabe von Terminen in den Impfzentren Tübingen, Ulm, Offenburg und Karlsruhe soll in Kürze möglich sein. Aufgrund der derzeitigen begrenzten Verfügbarkeit von nur einem Impfstoff ist damit zu rechnen, dass die ersten angebotenen Termine schnell vergeben sein werden. Es werden nach und nach mit weiteren Impfstofflieferungen neue Termine angeboten. Zum 15. Januar gehen dann neben den ZIZ auch die Kommunalen Impfzentren (KIZ) in allen Stadt- und Landkreisen in Betrieb.

Für einen wirksamen Schutz sind zwei Impf-Termine notwendig. Hierbei sollte ein Zeitraum von 21 Tagen zwischen den beiden Impfungen nicht unterschritten, aber auch nicht wesentlich überschritten werden. Es ist daher vorgesehen, bei der Buchung direkt beide benötigten Impftermine zu vereinbaren. Nur so kann sichergestellt werden, dass alle Impflinge den erforderlichen Zweittermin innerhalb des vorgegebenen Zeitfensters einhalten können. Anspruch auf eine Covid-19-Schutzimpfung haben derzeit nach der entsprechenden Verordnung des Bundes vor allem Personen, die das 80. Lebensjahr vollendet haben. Die endgültige Prüfung des Anspruchs auf eine Impfung findet vor Ort im jeweiligen Impfzentrum statt. Hierzu müssen Bürgerinnen und Bürger am Tag der Impfung ihren Ausweis sowie die elektronische Gesundheitskarte mitbringen. Die Impfung ist kostenlos.

Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen untergebracht sind oder dort arbeiten, bekommen über mobile Impfteams die Möglichkeit einer Impfung und benötigen keinen Termin in einem Impfzentrum.

Auf der Website www.impfterminservice.de besteht zudem ab sofort die Möglichkeit, selbst einen Termin zu buchen. Voraussetzung hierfür ist eine eigene E-Mail-Adresse beziehungsweise die Möglichkeit eine SMS zu empfangen.

Unterstützung der Gemeindeverwaltung Hirschberg für Seniorinnen und Senioren bei der Terminfindung zu einem Impftermin

Unsere Mitarbeiterin Frau Werheid steht Ihnen unter der Telefonnummer 0151 - 23 43 97 69 zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie UNTER DIESEM LINK

 

Weitere Informationen

Mit dem Start der Impfungen am 27. Dezember nehmen in Baden-Württemberg die neun Zentralen Impfzentren (ZIZ) in Ulm, Tübingen, Heidelberg, Freiburg, Stuttgart, Karlsruhe, Offenburg und Rot am See sowie das Impfzentrum Mannheim die Arbeit auf. Ab dem 15. Januar 2021 folgen dann auch die insgesamt rund 50 Kreisimpfzentren. Die Kreisimpfzentren befinden sich in allen Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg. Zusätzlich sind mobile Teams unterwegs, um Menschen zu erreichen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Mittelfristig soll dann die Verimpfung in der Regelversorgung (in den niedergelassenen Arztpraxen) stattfinden.

Mehr Informationen finden Sie auch unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/fragen-und-antworten-rund-um-corona/faq-impfzentren/.

MINISTERIUM FÜR SOZIALES UND INTEGRATION PRESSESTELLE
Baden-Württemberg
PRESSEMITTEILUNG vom 26.12.2020 Nr.333/2020

Informationen für Ein- und Rückreisende aus Risikogebieten - Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne

Informationen für Ein- und Rückreisende aus Risikogebieten - Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne

Die aktuelle Einreiseverordnung des Landes Baden-Württemberg kann unter folgendem Link abgerufen werden:

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende

Eine aktuelle Liste der Risikogebiete, Informationen über die häusliche Quarantäne, Hygienetipps sowie weiterführende Informationen zum neuartigen Coronavirus finden Sie auf folgenden Webseiten:

https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/verordnungen/risikogebiete/


https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Quarantaene/Flyer.html


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung https://www.bzga.de/


Robert-Koch-Institut https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html


Nach Ihrer Einreise aus einem Risikobetrieb wenden Sie sich bitte per Email an die Ortspolizeibehörde unter gemeinde(@)hirschberg-bergstrasse.de mit folgenden Angaben:


Vor- und Nachname
Geburtsdatum
vollständige Adresse
Telefonnummer
Land aus dem Sie eingereist sind und
Einreisedatum.

Falls Sie eine Ausnahme von der Quarantänepflicht beantragen möchten, benennen Sie bitte den Grund Ihres Ausnahmegesuches (siehe Einreise Verordnung).

Für die Umsetzung der Verordnung Quarantänemaßnahmen für Ein- und Rückreisende des Sozialministeriums sind die Ortspolizeibehörden zuständig. In Detailfragen wenden Sie sich daher bitte an das Rathaus, Bürgerbüro, Telefon 06201/598-37.

Bitte sehen Sie in diesen Fällen von einem persönlichen Besuch im Rathaus ab!

Bürgermeisteramt
Bürgerbüro