Gemeinde Hirschberg

Seitenbereiche

Navigation

Station 10 - Spitzer-Mühle im Dorf

Spitzer-Mühle im Dorf

Diese Mühle war die unterste der acht Großsachsener Mühlen.

1474 wurde erstmals eine Mühle an diesem Platz erwähnt.
Anfang des 17. Jahrhunderts war Peter Becker, Schultheiß zu Großsachsen und Zentgraf der Zent Schriesheim, der Besitzer. Sein Name findet sich als Inschrift auf dem Ortsbrunnen.

1717: Der Besitzer war Johann Adam Straub, Reiteroffizier in kurpfälzischen Diensten; sein Grabmal findet man in der evan¬gelischen Kirche (siehe Station 5). Die Mühle hieß lange auch die „Untere“ oder „Straubische Mühle“. Sie zählte zu den wohl¬habenden Mühlen im Ort.

1808: Müller Heinrich Spitzer erhielt die Genehmigung, die bisherige Getreidemühle um eine Ölmühle mit eigenem Wasserrad zu erweitern.

1959: Einstellung des Mühlenbetriebs, Abbruch des Mühlenhauses einige Jahre später.

Diese Mühle wurde durch einen Kanal mit Wasser versorgt, abgezweigt vom Apfelbach weit oben im Tal, an der Klosa-Mühle. Sein Wasser floss im Bereich der Alten Schule wieder in den Apfelbach zurück.

Nach Ende des Mühlenbetriebes wurde der Mühlkanal zuge¬schüttet, der Name „Mühlgraben“ für den schmalen Fußweg oberhalb dieser Mühle erinnert an seine frühere Funktion.