Gemeinde Hirschberg

Seitenbereiche

Navigation

Station 14 - Schule am Mühlgraben

Schule am Mühlgraben

1628 / 29: Erste Erwähnung einer Schule, die sich offenbar in der Kirchgasse befand und zur Pfarrei gehörte.

Um 1690: Aus dem bisherigen, öffentlichen Badehaus wird das Wohnhaus des Lehrers. In einem Raum unterrichtet er die evangelischen Schüler. Um 1786 wird das jetzt sichtbare Gebäude als Schulhaus neu errichtet; das Fachwerkgeschoss ist von 1838.

1732: Ein katholisches Schulhaus ist erstmals im heutigen Schulgässchen erwähnt.

1876: Einführung der konfessionell gemischten Schule in Baden. Die evangelische Schule muss auch die katholischen und jüdischen Schüler aufnehmen, was zu unerträglicher Raumnot führt.

1889 / 90: Errichtung eines großen neuen Schulgebäudes in der Breitgasse für Kinder aller Konfessionen (siehe Station 21). Die beiden anderen Schulen werden geschlossen.