Gemeinde Hirschberg

Seitenbereiche

Navigation

Station 17 - Merkel-Mühle

Eine Mühle an diesem Platz wurde zum ersten Mal 1549 urkundlich erwähnt. Nach ihrer Lage wurde sie auch als die „Mühle unten an der Lettengass“ bezeichnet.

1758 – 1958: Familie Merkel war Besitzerin der Mühle.

Die Mühle wurde über einen Mühlkanal mit Wasser versorgt, der oberhalb des Apfelbachs am Hang entlangführte und das oberschlächtige, 6 Meter im Durchmesser große Mühlrad antrieb. Vor der Mühle floss das Wasser parallel zum Apfelbach entlang der Breitgasse, dann durch den Mühlgraben und versorgte schließlich die Spitzer-Mühle im Dorf.

Ursprünglich betrieb die Mühle zwei Walzenstühle sowie einen Schrotgang und eine Haferquetsche.

In den 1970er Jahren stellte der letzte Müller, Karl Bär, den Mühlenbetrieb ein, handelte danach aber noch längere Zeit mit Futtermitteln.

Im Jahre 2015 waren große Teile der Mühlentechnik noch vorhanden.